TUC Cracker- DeBeukelaer

Vielen Dank an DeBeukelaer, die uns auch beim Treffen wunderbar unterstützten mit verschiedenen Produkten. Ich bekam die TUC Cracker Classic.

 

Geschichte von DeBeukelaer
Der Belgier Edouard de Beukelaer beginnt in seiner eigenen kleinen Bäckerei nach eigener Rezeptur köstliche und vor allem haltbare Kekse herzustellen, da Mitte des 19. Jahrhunderts die englischen Bäcker den europäischen Markt beherrschen. Denn dies lässt den Belgier Edouard de Beukelaer nicht ruhen.
Im Jahr 1870 ermöglicht ihm durch große Nachfrage die Eröffnung der ersten kleinen Keksfabrik. Edouard de Beukelaer experimentiert mit immer neuen Zutaten, Formen und Namen für seine Produkte. Darunter auch zwei runde, ungefüllte Kekse mit der Bezeichnung „Prince“.
Bei der Weltausstellung in Antwerpen im Jahr 1894 präsentiert sich das Unternehmen De Beukelaer erstmals. Mit Erfolg: die Kekse finden internationale Anerkennung, der Name De Beukelaer wird zum Qualitätsbegriff.
1900, um die Jahrhundertwende ist es ein blühendes Unternehmen, Edouars de Beukelaer wandelt seine Firma in eine Aktiengesellschaft um.
De Beukelaer stellt mittlerweile 120 Waffeln und Kekse her im Jahr 1914. Darunter ist auch der runde ungefüllte Keks namens "Prince". Die Verbraucher verlangen jedoch immer mehr gefüllte und dekorierte Gebäcksorten.
Im Jahr 1926 bringt De Beukelaer viereckige Butterkekse mit Schoko- und Vanillecremefüllung auf den Markt. Der Produktname trägt erstmals die Bezeichnung „fourré“. Die Butterkekse heißen Petit Fourré.
Da die viereckigen Kekse maschinell schwer zu befüllen sind, werden fortan runde Kekse, z.B. mit Schokoladencreme, produziert. Das ist im Jahr 1946 die Geburtsstunde des runden Doppelkekses, namens De Beukelaer Prince Fourré.
Im Jahr 1955 baut Edouard de Beukelaer II., Sohn des Firmengründers, in Kempen am Niederrhein die „Flämische Keksfabrik E. de Beukelaer“ und bringt damit die große belgische Kekstradition nach Deutschland. Hier wird nun der Dauerbrenner-die Prinzen Rolle- hergestellt.
Erstmals im Jahr  1957 läuft ein weiterer Klassiker der Marke DeBeukelaer vom Band: der Butterkeks „Petit Beukelaer“. Aus ihm entwickelt sich der spätere traditionelle DeBeukelaer Butterkeks.
1964 kommt der erste TV-Spot der Firma im Fernseher. Zu sehen im Spot ein kleines Mädchen am Kiosk, möchte "Die mit die mit dem Prinzen". Für gerade mal 50 Pfennig erfüllt sich ihr Traum.
1977 erobern DeBeukelaer-Jumbos die Werbung.
Die Überflieger von DeBeukelaer, der Butterkeks und die Prinzen Rolle, fliegen gemeinsam durch diesen Werbespot. In Form von zwei Jumbojets vermitteln Sie die Größe des DeBeukelaer-Geschmacks.
Im Jahr 1983 bekommt das DeBeukelaer-Sortiment Zuwachs: Granola, das beliebte Mürbegebäck mit Milch- oder Zartbitterschokolade, ist erstmals erhältlich.
DeBeukelaer lässt mit den Hafer Cookies Bio und den Hello! Choco Cookies die Herzen aller Cookie-Liebhaber im Jahr 2006 höher schlagen.
2011 werden die Granola in neuem Design und mit einer köstlichen Neuheit aus feinen Kokosraspeln und bestem Getreide: Granola Cocos, präsentiert. Auch die Farmer Cookies bekommen ein neues Erscheinungsbild.
Die Innovation des Jahres 2012: Den klassischen DeBeukelaer Butterkeks gibt es jetzt als KEX mit knackigen Chocolate-Chunks. Der Butterkeks und der Vollkorn Butterkeks tragen ebenfalls den Namen KEX.
2013 kommen gedrehte Gebäcksticks umhüllt von zarter Schokolade – das sind ChocOlé von DeBeukelaer. ChocOlé ist in einer innovativen Runddose verpackt, bei deren Öffnung sich die Gebäcksticks wie ein Blumenstrauß auffächern. Die einzigartige Verpackung wurde 2013 mit dem Deutschen Verpackungspreis und dem Pro Carton Award ausgezeichnet.
Mit Cookies Bakery bringt DeBeukelaer 2014 die New Yorker Gebäcktradition nach Deutschland: die nach original amerikanischem Rezept gebackenen XXL-Cookies sind einzeln in Zeitungspapierlook verpackt und schmecken so knusprig, als wären sie frisch über die Ladentheke gereicht. Für die innovative Verpackung von Cookies Bakery erhält DeBeukelaer nur wenige Monate nach dem Launch den deutschen Verpackungspreis.
Die Snacks bekommen auch im Jahr 2014 Verstärkung: DeBeukelaer CheeOps begeistern mit zwei Sorten Käse und herzhaften Gewürzen. Ein krosser Snack für alle, die „crazy about cheese“ sind! Der Clou: CheeOps kann man auch in der Microwelle erhitzen und warm genießen.
Die Innovation von DeBeukelaer im Jahr 2015 heißt Uncle Cracker NatSnacks. Ein einzigartiges Gewebe aus 100 % Vollkorngetreide, reinem Pflanzenöl und purem Meersalz ist die neue Alternative zu Chips. NatSnacks werden gebacken, aber nicht frittiert und schmecken mit passenden Dips besonders lecker.
Deutschlands beliebtestes Süßgebäck feiert Geburtstag. 60 Jahre Jahre, nachdem der erste Prinzen Rolle Keks in Deutschland vom Band lief, beschenkt der Prinz seine Fans mit Doppelkeksen in drei Nostalgie-Editionen, der limitierten Sorte Caramel-Creme und einer Roadshow durch mehrere deutsche Städte.

 

 

 

Hier in diesem Bericht wird es nur um die TUC Cracker gehen.


Egal ob pur, belegt oder zum Dippen, die TUC Cracker sind die perfekte Partybegleitung, Salzig und knusprig-leicht sorgen sie für kultigen Knabberspaß und geschmackvolle Abwechslung.



TUC Classic Cracker
Der unverwechselbare TUC Cracker Geschmack, für alle Genießer. Durch regelmäßige Qualitätskontrollen, strenge Anforderungen an Rohstoffen und dem schonenden Backverfahren gewährleistet TUC den hohen Standard aller Produkte.
Für alle die es gern klassisch, leicht gesalzen mögen ist der TUC Classic Cracker perfekt.
Gold-gelb gebacken und herrlich locker und knusprig. Einfach super lecker und
wir dippen diesen Cracker furchtbar gern.
Der Cracker mit Tradition: TUC steht seit Jahrzehnten für abwechslungsreiches Salzgebäck und höchste Qualität. Auf jeder Party gern gesehen: Die TUC Cracker Classic. Probieren Sie unseren beliebten Cracker auch in den Sorten Classic Leicht, Sesam und Paprika.

Unser Fazit


Wir fanden die Cracker die uns zugesandt wurden sehr lecker. Sie waren knusprig und wirklich sehr locker. Wir haben mit einigen auch gedippt und manche belegt, da kann man seinem Geschmack freien Lauf lassen.
Die Kinder fanden die Cracker besonders beim Fernsehabend sehr interessant und haben fleißig geknabbert.

Wir haben auch schon die Sour Creme und Bacon probiert und auch diese sind sehr lecker.
Alle Packungen haben 100g Inhalt, das reicht vollkommen aus.
Uns schmecken alle wahnsinnig gut und wir empfehlen sie weiter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Chantal (Dienstag, 18 Oktober 2016)

    debeukelar finde ich gut

  • #2

    Monika Buijs (Montag, 02 Juli 2018 21:36)

    De Bekelaer gibt es seit 1900...immer leckere Kekse und Cräcker...aber seit diesem Jahr bin ich abgeneigt diese Produkte zu kaufen...ich nenne auch gerne den Grund....in Ihrer Werbung wird mir Cräcker und Kirschtomaten so eine Art Tischtennis gespielt....wie kann ich meinen Enkelkind erklären das man mit Essen nicht spielt während andere um ihr Essen kämpfen müssen...und Sie es in der Fernsehwerbung so verharmlosen...da haben Sie wohl schlechte Berater..Denken Sie mal drüber nach...

  • #3

    Manthey (Mittwoch, 29 August 2018 14:45)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    gerade habe ich die Meinung von Monika gelesen und war überrascht und interessiert:

    Der TV-Wartenberg-Rohrbach ist Ausrichter des Verbandsgemeindeturniers Tischtennis Winnweiler am 5./6.1.2019 und sucht auf diesem Wege Sponsoren - warum nicht auch hier?, die sich materiell und oder auch immateriell an diesem Event beteiligen. Wenn Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns.
    Mit freundlichen Grüßen
    Manthey - TT-Wart Wartenberg-Rohrbach