Quattro Formaggi Sauce

Quattro Formaggi-Sauce

 

2 EL Butter

 

1 Schalotte

 

1 Knoblauchzehe

 

1,5 EL Mehl

 

350 ml Milch

 

40 g Parmesan

 

100 g Greyerzer

 

60 g Emmentaler

 

50 g Ricotta

 

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

einige Spritzer Zitronensaft

 

 

 

Schalotte und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Parmesan, Greyerzer und Emmentaler fein reiben und beiseite stellen.

 

In einem großen Topf die Butter zerlassen, Schalotten- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten. Anschließend mit dem Mehl bestäuben, alles gut umrühren und nach und nach die Milch einrühren, dabei kräftig rühren. Die Sauce ca. 5-8 Minuten bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

 

Nun die Käsesorten bei sehr schwacher Hitze in die Sauce rühren. So lange rühren, bis sich alle Käsesorten gut mit der Sauce vermischt haben.

 

Die Käsesauce mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken und sofort mit der heißen, frisch gekochten Pasta vermengen und servieren.

 

 

 

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Cracker

Zutaten

 

1 Zweig Rosmarin

 

1 Knoblauchzehe

 

1 Stück Pecorino (am besten mittelalt, etwa 20 g)

 

125 g Mehl (Type 550, notfalls auch Type 450)

 

¼ TL feines Meersalz

 

25 ml Olivenöl

 

etwa 50 g Sahne

 

flockiges Meersalz zum Bestreuen (z. B. Fleur de Sel oder Maldon)

 

 

 

 

Zubereitung

 

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Den Rosmarin abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und entweder sehr fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken. Den Käse fein reiben.

 

Der Teig lässt sich ganz schnell im Blitzhacker oder in der Küchenmaschine mit Schneideeinsatz, aber auch von Hand zubereiten.

 

Mit Blitzhacker oder Küchenmaschine: Alle vorbereiteten Zutaten mit Mehl, feinem Salz und dem Olivenöl in das Gerät geben und mit der mehrfach kurz betätigten Pulse-Funktion zu einer lockeren, krümeligen Konsistenz vermixen. Sahne zugießen und so lange weitermixen (10-20 Sekunden), bis sich eine Teigkugel bildet. Ist der Teig zu trocken, noch 1 EL Sahne zugeben.

 

Von Hand: Die vorbereiteten Zutaten mit Mehl und feinem Salz in einer Schüssel vermischen, dann das Olivenöl zugeben und alles zügig mit einer Gabel oder den Fingern zu kleinen Bröseln verarbeiten. Dann erst die Sahne zugeben und alles ganz schnell zu einer Teigkugel verkneten, da der Teig sonst zu warm und schmierig wird.

 

Den Teig mit den Händen flach drücken, zwischen zwei Bögen Backpapier legen und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Auf ein Backblech legen, den oberen Backpapierbogen abziehen.

 

Die Teigplatte mit einem Pizzaroller oder einem gewellten Teigrad in mundgerechte eckige Cracker teilen. Mit ein bisschen flockigem Salz bestreuen, in den Ofen (Mitte) schieben und 13-15 Minuten backen. Da die am Rand liegenden Cracker ein wenig schneller bräunen als die in der Mitte, diese mit einem Pfannenwender früher entnehmen. Die Cracker auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann bis zum Verschenken in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahren.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Karotte-Feta-Frischkäse-Aufstrich

Brotaufstrich mit Karotten, Feta und Frischkäse

 

200 g Karotte(n)

 

200 g Feta-Käse (am besten aus Schafskäse)

 

200 g Frischkäse, (Philadelphia o. ä.)

 

1 Knoblauchzehe(n)

 

Salz und Pfeffer

 

Kräuter, frische

 

 

 

Karotten waschen, schälen und in kleinere Stücke schneiden. Feta evtl. auch zerbröseln.

 

Alle Zutaten zusammen im Mixer pürieren. Am besten ist es, wenn man zuerst denn weichen Frischkäse und den Feta ins Mixglas macht und die Karotten oben drauf, dann püriert der Mixer leichter.

 

Die Paste in kleine Schraubgläser füllen und in den Kühlschrank stellen. Wenn man die Gläser nicht ganz voll macht, kann man sie auch im Tiefkühler bevorraten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Pizzastein

Der Stein besteht aus hochwertigem Schamotte (in Deutschland hergestellt, optimiert im Hinblick auf Langlebigkeit und Wärmetransportverhalten), das ist genau das Material aus dem in aller Welt Steinbacköfen gebaut werden und es ist ein reines lebensmittelechtes Naturprodukt. Grundstoff für die Herstellung von Schamotte ist ein Gemisch aus feuerfestem Ton, gemahlenem Schamotte, verschiedenen Sanden, sowie anderen Naturstoffen. Es handelt sich nicht um billigen, bröseligen Industrieschamotte, der fast immer eine sehr raue Oberfläche hat. Der Stein hat einen lachsrosa Farbton und beide Seiten sind glatt (doppelte Lebensdauer, da beidseitig verwendbar). Sie werden also sicher sehr lange Freude an Ihrem Stein haben.

 

Bitte beachten Sie die Dicke von 3 cm. Es werden auch dünnere Steine angeboten. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie weniger Hitze speichern und auch leichter zerbrechen können. Lassen Sie sich nichts erzählen, beim Pizza backen kommt es darauf an, möglichst schnell, möglicht viel Hitze in den Teig zu bekommen. Nicht umsonst werden professionelle Pizzaöfen teilweise auf über 400 °C aufgeheizt. Die Dicke des Steins ist also ein entscheidender Faktor, da ein dickerer Stein einfach mehr Hitze speichert als ein dünner Stein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Leckereien mit THOMY- Burger und Pommes

 

Wir möchten uns recht herzlich bei THOMY bedanken für die tollen Saucen. Vielen lieben Dank für das Paket, wir haben da mal einiges ausprobiert und auch neue Rezepte gleich mal probieren können.

Meine Kinder hatten dabei sogar viel Spaß.

Hier zeigen wir Euch mal welche Saucen wir testen durften und geben unsere Rezeptideen gern weiter.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kochen mit Maggi

 

 

 

 

 

 

Wir bekamen eine ganz nette freundliche Anfrage für ein Produkttest und dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Wir durften einige Produkte des Lebensmittelherstellers MAGGI testen.

Im Paket waren einige Produkte vorhanden und wir durften mal wieder ausgiebig ausprobieren und uns in der Küche austoben.

mehr lesen 3 Kommentare

Fet a Sòller

Wir durften ein paar Produkte von Fet a Sòller testen und bedanken uns dafür recht herzlich.

 

Über Fet a Sòller

Die Natur hat das Tal von Sóller im Schutz der Tramuntana, mit Sonne, Wasser und einem mediterranen Klima reichhaltig bedacht. Wertschätzung der natürlichen Gegebenheiten sind Teil der Philosophie von Fet a Sóller. Die Geschichte des  Unternehmens begann mit Orangen und Olivenöl, beide im Tal von Sóller von grosser Bedeutung und Tradition. Neben dem Online-Shop ist Fet a Sóller auch vor Ort für Einheimische und Besucher mit einem ausgewählten Sortiment mallorquinischer Spezialitäten zu finden.

mehr lesen 1 Kommentare

Beltane Naturkost GmbH

Heute stelle ich Euch Beltane Naturkost GmbH vor, von denen wir ein kleines Produktpäckchen bekamen, dafür bedanken wir uns recht herzlich.

 

Über Beltane

Beltane wurde 1994 als klassisches Naturkost-Fachgeschäft gegründet und im Laufe der Jahre mit eigener Feinkostproduktion und Partyservice erweitert. Schon damals lag unser Augenmerk auf bestmöglicher und doch einfacher und alltagstauglicher Zubereitung frischer Zutaten. Aus dem Erfahrungsschatz dieser Zeit entwickelte sich die Idee, phantasievolle und abwechslungsreiche Zubereitungsmöglichkeiten für die besten Länderküchen der Welt zu entwickeln.

Beltane erfüllt den Wunsch nach Gerichten mit perfektem Geschmack, mit authentischen Gewürzen und natürlich alles in Bio-Qualität. Die Zubereitung ist absolut gelingsicher, kinderleicht und bietet reichlich Abwechslung und gesunde Vielfalt.

Wir arbeiten weiterhin mit Freude und Phantasie, gemeinsam mit unserem stetig wachsenden Beltane-Team, an neuen Ideen und Produktlinien.

 

mehr lesen 0 Kommentare