Quattro Formaggi Sauce

Quattro Formaggi-Sauce

 

2 EL Butter

 

1 Schalotte

 

1 Knoblauchzehe

 

1,5 EL Mehl

 

350 ml Milch

 

40 g Parmesan

 

100 g Greyerzer

 

60 g Emmentaler

 

50 g Ricotta

 

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

einige Spritzer Zitronensaft

 

 

 

Schalotte und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Parmesan, Greyerzer und Emmentaler fein reiben und beiseite stellen.

 

In einem großen Topf die Butter zerlassen, Schalotten- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten. Anschließend mit dem Mehl bestäuben, alles gut umrühren und nach und nach die Milch einrühren, dabei kräftig rühren. Die Sauce ca. 5-8 Minuten bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

 

Nun die Käsesorten bei sehr schwacher Hitze in die Sauce rühren. So lange rühren, bis sich alle Käsesorten gut mit der Sauce vermischt haben.

 

Die Käsesauce mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken und sofort mit der heißen, frisch gekochten Pasta vermengen und servieren.

 

 

 

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Cracker

Zutaten

 

1 Zweig Rosmarin

 

1 Knoblauchzehe

 

1 Stück Pecorino (am besten mittelalt, etwa 20 g)

 

125 g Mehl (Type 550, notfalls auch Type 450)

 

¼ TL feines Meersalz

 

25 ml Olivenöl

 

etwa 50 g Sahne

 

flockiges Meersalz zum Bestreuen (z. B. Fleur de Sel oder Maldon)

 

 

 

 

Zubereitung

 

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Den Rosmarin abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und entweder sehr fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken. Den Käse fein reiben.

 

Der Teig lässt sich ganz schnell im Blitzhacker oder in der Küchenmaschine mit Schneideeinsatz, aber auch von Hand zubereiten.

 

Mit Blitzhacker oder Küchenmaschine: Alle vorbereiteten Zutaten mit Mehl, feinem Salz und dem Olivenöl in das Gerät geben und mit der mehrfach kurz betätigten Pulse-Funktion zu einer lockeren, krümeligen Konsistenz vermixen. Sahne zugießen und so lange weitermixen (10-20 Sekunden), bis sich eine Teigkugel bildet. Ist der Teig zu trocken, noch 1 EL Sahne zugeben.

 

Von Hand: Die vorbereiteten Zutaten mit Mehl und feinem Salz in einer Schüssel vermischen, dann das Olivenöl zugeben und alles zügig mit einer Gabel oder den Fingern zu kleinen Bröseln verarbeiten. Dann erst die Sahne zugeben und alles ganz schnell zu einer Teigkugel verkneten, da der Teig sonst zu warm und schmierig wird.

 

Den Teig mit den Händen flach drücken, zwischen zwei Bögen Backpapier legen und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Auf ein Backblech legen, den oberen Backpapierbogen abziehen.

 

Die Teigplatte mit einem Pizzaroller oder einem gewellten Teigrad in mundgerechte eckige Cracker teilen. Mit ein bisschen flockigem Salz bestreuen, in den Ofen (Mitte) schieben und 13-15 Minuten backen. Da die am Rand liegenden Cracker ein wenig schneller bräunen als die in der Mitte, diese mit einem Pfannenwender früher entnehmen. Die Cracker auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann bis zum Verschenken in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahren.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Orangenkuchen

Zutaten

 

 

 

5 Orangen, (unbehandelt)

 

3 Eier , (Kl. M)

 

400 g Zucker

 

150 ml Milch

 

300 ml fruchtiges Olivenöl

 

300 g Mehl

 

2 Tl Backpulver

 

1 Prise Salz

 

5 El Pinienkerne

 

Puderzucker, zum Bestäuben

 

 

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Orangen heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale dünn abreiben. Zudem 150 ml Saft auspressen.

 

Eier und Zucker schaumig schlagen. Orangenschale, Orangensaft, Milch und Olivenöl unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und in den Teig sieben. Salz hinzugeben und glatt rühren. Den Teig auf das Blech geben, glatt streichen und mit Pinienkernen bestreuen.

 

Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 35 Min. backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Tapas

Zutaten

300 ml lauwarmes Wasser

2 EL Olivenöl

15g Hefe

1 TL Salz

500g Mehl

1 Zweig frischer Rosmarin (alternativ passt auch Thymian)

50g Pinienkerne

2 -3 EL Olivenöl zum Bestreichen

 

 

 

Zubereitung

Das lauwarme Wasser in eine Schüssel gießen und das Olivenöl hinzufügen. Die Hefe dazugeben und rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Salz und Mehl ebenfalls in die Schüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

 

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals von Hand durchkneten. Die Rosmarinnadeln abzupfen und mit den Pinienkernen zum Teig geben. Unterkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in 8 Portionen teilen, diese zu Kugeln formen und die Kugeln auf dem Bleck zu Fladen drücken. Mit einem Tuch abdecken und nochmals etwa 50 - 60 Minuten gehen lassen.

 

Den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen. Mit einem Finger ca. 10 - 15 Löcher in jeden Teigfladen drücken. Etwa 12 - 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Olivenöl bepinseln. Dann warm oder kalt genießen.

mehr lesen 0 Kommentare

Karotte-Feta-Frischkäse-Aufstrich

Brotaufstrich mit Karotten, Feta und Frischkäse

 

200 g Karotte(n)

 

200 g Feta-Käse (am besten aus Schafskäse)

 

200 g Frischkäse, (Philadelphia o. ä.)

 

1 Knoblauchzehe(n)

 

Salz und Pfeffer

 

Kräuter, frische

 

 

 

Karotten waschen, schälen und in kleinere Stücke schneiden. Feta evtl. auch zerbröseln.

 

Alle Zutaten zusammen im Mixer pürieren. Am besten ist es, wenn man zuerst denn weichen Frischkäse und den Feta ins Mixglas macht und die Karotten oben drauf, dann püriert der Mixer leichter.

 

Die Paste in kleine Schraubgläser füllen und in den Kühlschrank stellen. Wenn man die Gläser nicht ganz voll macht, kann man sie auch im Tiefkühler bevorraten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kaiserschmarrn

Der Ursprung jedes Kaiserschmarrn-Rezeptes ist ein klassischer Pfannkuchenteig. Sprich: Mehl, Milch, Eier, Zucker, Salz (und für den besonders buttrigen Geschmack: Butter). Daraus lässt sich nun auch der Basis-Teig für einen Kaiserschmarrn zubereiten. Wichtig: Beim perfekten Kaiserschmarrn wird zunächst nur das Eigelb in den Teig gegeben, denn das Eiweiß wird später noch seperat beigefügt. Das klassische Mengenverhältnis sieht ungefähr so aus:

 

Zutaten

4 Eigelbe / Eiweiß aufbewahren

250 ml Milch

40 Gramm geschmolzene Butter

30 Gramm Zucker

120 Gramm Mehl

Prise Salz

Mark einer Vanilleschote Damit ein glatter Teig entsteht, ist die Reihenfolge der Zutaten entscheidend. Zunächst verquirlt man die Eigelbe mit Salz, Zucker, Butter und der Vanille zu einer schaumigen Masse. Anschließend gibt man unter Rühren abwechselnd Mehl und Milch dazu.

 

Wer seinen ersten Kaiserschmarrn backt, sollte sich zuvor die Zeit nehmen und sich mit diesem Teil der Zubereitung etwas genauer befassen. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Kaiserschmarrn entweder verbrannt oder teigig-matschig auf dem Teller landet. Gewünscht ist jedoch das exakte Mittelmaß: Eine goldbraune Farbe und ein leicht gestocktes und dennoch saftig-fluffiges Innenleben. Gleich zwei Methoden führen ins goldbraune Glück.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Pfannen-Kuchen "Karamellisierte Apfeltarte"

Vielen lieben Dank an Topp für das das tolle Backbuch.

Wir bekamen ein Backbuch "Pfannen-Kuchen", meine Kinder lieben Pfannkuchen, also haben wir uns sofort ans Backen gemacht.

Natürlich haben wir schon ein paar Rezepte ausprobiert, aber ich geb nur eines weiter udn zwar unser Lieblingsrezept aus dem Buch "Karamellisierte Apfeltarte".

 

Kuchenbacken ohne Backofen- geht nicht?!

Geht doch! Denn diese Pfannen-Kuchen kommen frisch vom Herd. Einfach Zutaten verrühren, in eine gefettete Pfanne geben, Deckel drauf und auf dem Herd backen. Kombiniert mit Früchten, Schokolade, Nüssen und Cremes entstehen so über 30 schnelle Rührkuchen für spontane Gäste, Festtagstorten für feierliche Anlässe oder Desserts, die so lecker schmecken, dass man sie am liebsten direkt aus der Pfanne löffeln möchte.

mehr lesen 9 Kommentare

Feine Pfannkuchenwaffeln

Mein absolutes Lieblingsrezept, wenn es um Waffeln geht! Ein altes DDR Rezept. Meine Kinder sagen immer:"oh wie lecker es gibt DDR Waffeln!."
Zutaten
100g Zucker 
5 Eier 
125g saure Sahne 
250g Mehl 
1 Prise Salz 
Etwas abgeriebene Zitronenschale 
Puderzucker oder Zucker und Zimt zum bestreuen
mehr lesen 0 Kommentare

Bananen Milchshake

Zutaten
200g Vanilleeis
100ml Sahne 
200ml Milch
150g reife Bananen

Zubereitung 
Bananen schälen und zerkleinern!
In den Mixer geben und die restlichen Zutaten hinzugeben.
Wer es süss möchte kann gern mit Honig, Stevia oder Zucker nachsüssen! 

mehr lesen 0 Kommentare

Erdbeer-Joghurt-Smoothie

Zutaten

100g Erdbeeren, geputzt 

100g Joghurt, pur 

150 ml Milch 

1 Spritzer Zitronensaft 

1 Pck Vanillezucker



Erdbeeren, bis auf eine für die Deko, vierteln und in einen Becher geben. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles kurz pürieren. In ein Glas füllen, mit Erdbeere dekorieren und schnell austrinken.

mehr lesen 0 Kommentare

Käsebrötchen

Zutaten 
380g Mehl 
2 TL Salz 
1 TL Zucker
250ml Wasser 
200g geriebener Käse 
1 Pck Trockenhefe 
ein Eigelb zum Bepinseln 
50ml Milch zum Bepinseln
200g geriebener Käse zum Bestreuen


mehr lesen 2 Kommentare

Käse-Zwiebel-Brot

Zutaten 
350g Mehl
250g Emmentaler gerieben
50g Röstzwiebeln
2 TL Backpulver 
0,5 TL Salz
Prise Pfeffer
1 Msp. Muskat
350ml Mineralwasser mit Kohlensäure
mehr lesen 0 Kommentare

Einback

Zutaten
75 g Butter  
150 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl  
75 g Zucker  
2 Eier  


mehr lesen 0 Kommentare

Franzbrötchen

ZUTATEN 

(12 Franzbrötchen)

500g Mehl 

70g Zucker 

1 Ei (M) 

1TL Vanilleextrakt (alt. 1 Pck. Vanillezucker) 

1/2 Würfel Hefe 

1 Prise Salz 

250ml lauwarme Milch 

70g weiche Butter 

Für die Füllung: 

70g weiche Butter 

70g Zucker 

2 TL Zimt 

ZUBEREITUNG

Bitte achtet darauf, daß alle Zutaten Zimmertemperatur haben! 

Das Mehl in eine Rührschüssel geben, Hefe darauf bröseln. 

Anschließend die lauwarme Milch, Salz, Zucker, den Vanilleextrakt, das Ei und die weiche Butter in einen Rührtopf geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine solange verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und alles miteinander verknetet ist. Natürlich könnt ihr auch ein Handmixer mit den Knethaken und anschließend die Hände benutzen. 

Den Teigling zu einer Kugel formen, in die leicht bemehlte Schüssel zurück geben und abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. 

Zimt und Zucker miteinander vermischen. 

Anschließend wird der Teig auf eine Größe von ca. 50×70 cm rechteckig ausgerollt, mit der weichen Butter bestrichen und mit dem Zimt-Zucker bestreut. 

TIPP: ich lasse am oberen Ende des Teiges immer einen ca. 5cm Rand, den ich nicht mit Butter einstreichen und auch nicht bestreue. 

Nun wird der Teig von der langen Seite her aufgerollt. 

Auf das obere Ende, was nicht bestrichen und bestreut ist, wird nun etwas Wasser gestrichen und die Rolle fertig aufgerollt – so bleibt der Hefeteig gut zugeklebt. 

Aus dieser Rolle werden nun etwa 12 gleich große Trapeze geschnitten. 

Diese werden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit der breiten Seite nach unten gelegt. 

Mit dem Stiel eines Holzkochlöffels wird nun mittig das Franzbrötchen kräftig eingedrückt, so daß rechts und links der Teig heraus quillt. 

Abgedeckt müssen sie nun nochmal 10 Minuten ruhen, bevor sie im vorgeheiztem Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten gebacken werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Tiramisu

Zutaten

4 Eigelb

100g Puderzucker 

500g Mascarpone 

1 Packung Löffelbiskuits

2EL Kakaopulver, ungesüßtes

3 Tassen Kaffee 

 
mehr lesen 0 Kommentare

Ausstech-Plätzchen

Ausstech-Plätzchen
Zutaten
500g Mehl 
250g Zucker 
1 Pck. Vanillezucker 
250g Butter 
2 Eier 
1/2 Pck. Backpulver 
Zubereitung
Verknetet alle Zutaten zu einem glatten Teig und stellt diesen kalt. Bemehlt eure Unterlage und rollt den Teig darauf aus. Dann nach Belieben weihnachtliche Motive ausstechen. Die Plätzchen dann für 8 bis 12 Minuten bei 200 Grad goldgelb backen. Anschließend schön verzieren.
mehr lesen 0 Kommentare

Zimtsterne


Zutaten
3 Eiweiß (Größe M)
250 g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Tropfen Rum-Aroma (aus Rö.) nach Belieben
1 gestr. TL gemahlener Zimt
etwa 400 g gemahlene Mandeln mit Schale oder Haselnüsse
Puderzucker
etwas Fett

Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 140°C
Heißluft: etwa 120°C

Zubereitung 
Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Zum Bestreichen der Sterne 2 gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen. Vanillin-Zucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln oder Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln oder Haselnüsse so viel unterkneten, dass der Teig kaum noch klebt.

Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen.
Sterne auf das Backblech legen und mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen. Backen.

Backzeit: etwa 25 Min.
Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Die Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
mehr lesen 0 Kommentare

Pizzastein

Der Stein besteht aus hochwertigem Schamotte (in Deutschland hergestellt, optimiert im Hinblick auf Langlebigkeit und Wärmetransportverhalten), das ist genau das Material aus dem in aller Welt Steinbacköfen gebaut werden und es ist ein reines lebensmittelechtes Naturprodukt. Grundstoff für die Herstellung von Schamotte ist ein Gemisch aus feuerfestem Ton, gemahlenem Schamotte, verschiedenen Sanden, sowie anderen Naturstoffen. Es handelt sich nicht um billigen, bröseligen Industrieschamotte, der fast immer eine sehr raue Oberfläche hat. Der Stein hat einen lachsrosa Farbton und beide Seiten sind glatt (doppelte Lebensdauer, da beidseitig verwendbar). Sie werden also sicher sehr lange Freude an Ihrem Stein haben.

 

Bitte beachten Sie die Dicke von 3 cm. Es werden auch dünnere Steine angeboten. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie weniger Hitze speichern und auch leichter zerbrechen können. Lassen Sie sich nichts erzählen, beim Pizza backen kommt es darauf an, möglichst schnell, möglicht viel Hitze in den Teig zu bekommen. Nicht umsonst werden professionelle Pizzaöfen teilweise auf über 400 °C aufgeheizt. Die Dicke des Steins ist also ein entscheidender Faktor, da ein dickerer Stein einfach mehr Hitze speichert als ein dünner Stein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sommersalat

Mit dem Sonnenblumenöl von Fandlers Ölmühle haben wir uns leckere Crepes gemacht.

 

Zutaten

 

(Süsser Gurkensalat mit Früchten)

 

1 Salatgurke

 

einige Traubenbeeren (evtl. kernlose)

 

etwas Galia-, Charentais- oder Honigmelone, in Würfeln

 

Dressing:

 

3 EL neutraler Essig (ganz oder teilweise durch Zitronensaft ersetzen)

 

1 EL Balsamico Essig

 

4 EL   Mohnöl

 

Pfeffer, Salz

 

 

 

 

Zubereitung

 

Alles putzen und verarbeiten und zusammenfügen.

Salatkräuter nach Belieben, aber sparsam anwenden.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Haselnussöl-Dattelessig-Dressing

Mit dem Haselnussöl von Fandlers Ölmühle haben wir uns ein leckeres Dressing gezaubert.

 

Zutaten

4 EL Öl (Haselnuss-)

 

2 EL Essig (Dattel-)

 

1 TL Dijonsenf

 

Salz und Pfeffer

 

 

 

Zubereitung

Alle Zutaten gut miteinander verrühren.

Passt zu Blattsalaten wie z.B. Eichblattsalat, Frisée, Feldsalat, Rucola.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Crepes

Mit dem Sonnenblumenöl von Fandlers Ölmühle haben wir uns leckere Crepes gemacht.

Zutaten

4 EL Butter, ( 80 g )

160 g Buchweizen, mehlfein gemahlen

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

320 g Milch

4 EL Wasser

4 Ei(er)

 wenig Öl, (Bio Sonnenblumenöl) zum Braten

 

 

 

 Zubereitung

Butter zerlassen und abkühlen.

Alle anderen Zutaten bis einschließlich Eier in eine Rührschüssel zu der Butter geben, mit dem Schneebesen auf Höchststufe ( Küchenmaschine ) gut 5 min rühren lassen. 40 min im Kühlschrank ruhen lassen, nochmals durchrühren.

 

Crêpeseisen erhitzen und portionsweise abbacken oder 2 kleine 20 cm Bratpfannen mit Öl erhitzen, Öl entsorgen, Hitze eine Stufe reduzieren, Bratpfannen schräg halten und ein wenig Teig einfüllen, verlaufen lassen. Nicht ganz ausfüllen die Bratpfannen.

Sobald der Teigrand ein wenig bräunt, mit einem Pfannenwender drunter, die Crêpes wenden und nun gleich die Pfanne schütteln, so dass sich der Crêpes bewegen lässt. Braten lassen, ist meist nicht mal eine Min.

mehr lesen 1 Kommentare

Eierlikör Muffins

Dank Verpoorten konnten wir mal wieder unserer Kreativität freien Lauf lassen.

 

Über Verpoorten

Kontrollierte Qualität seit 1876

 

VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör wird inzwischen in der 5. Generation unverändert

 nach dem von Eugen Verpoorten entwickelten geheimen Familienrezept hergestellt.

So werden nur frische Eier der Güteklasse A aus Bodenhaltung im eigenen Haus aufgeschlagen und sofort verarbeitet.

Tradition verpflichtet! Deshalb ist VERPOORTEN Original Eierlikör natürlich

- frei von Laktose/Milchzucker

- frei von Milcheiweiß

- frei von Gluten

- frei von Farbstoffen

- frei von Aromastoffen

- frei von Konservierungsmitteln

- frei von Stabilisatoren

- frei von Verdickungsmitteln

- frei von Emulgatoren

Von der Avocado zum Ei, ei, ei...

 

Die Geschichte des gelben Klassikers

Die Ureinwohner des Amazonasgebietes in der portugiesischen Kolonie Brasilien, die Tupo-Guarani-Indianer, mischten einst ein alkoholhaltiges Getränk auf Basis der Avocadofrucht. Die Kolonialfahrer importierten im 17. Jahrhundert den Avocadobaum und die Rezeptur nach Europa, doch die Bäume wollten hier nicht gedeihen.

 

Aber wie konnte die Avocado ersetzt werden?

Die Lösung war im wahrsten Sinn des Wortes das geschmacklich und optisch ähnliche „Gelbe vom Ei“. So entwickelte Eugen Verpoorten 1876 schließlich seine spezielle Rezeptur, nach der auch heute noch der köstliche VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör hergestellt wird.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Eierlikör-Parfait

Dank Verpoorten konnten wir mal wieder unserer Kreativität freien Lauf lassen.

 

Über Verpoorten

Kontrollierte Qualität seit 1876

 

VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör wird inzwischen in der 5. Generation unverändert nach dem von Eugen Verpoorten entwickelten geheimen Familienrezept hergestellt.

So werden nur frische Eier der Güteklasse A aus Bodenhaltung im eigenen Haus aufgeschlagen und sofort verarbeitet.

Tradition verpflichtet! Deshalb ist VERPOORTEN Original Eierlikör natürlich

- frei von Laktose/Milchzucker

- frei von Milcheiweiß

- frei von Gluten

- frei von Farbstoffen

- frei von Aromastoffen

- frei von Konservierungsmitteln

- frei von Stabilisatoren

- frei von Verdickungsmitteln

- frei von Emulgatoren

Von der Avocado zum Ei, ei, ei...

 

Die Geschichte des gelben Klassikers

Die Ureinwohner des Amazonasgebietes in der portugiesischen Kolonie Brasilien, die Tupo-Guarani-Indianer, mischten einst ein alkoholhaltiges Getränk auf Basis der Avocadofrucht. Die Kolonialfahrer importierten im 17. Jahrhundert den Avocadobaum und die Rezeptur nach Europa, doch die Bäume wollten hier nicht gedeihen.

 

Aber wie konnte die Avocado ersetzt werden?

Die Lösung war im wahrsten Sinn des Wortes das geschmacklich und optisch ähnliche „Gelbe vom Ei“. So entwickelte Eugen Verpoorten 1876 schließlich seine spezielle Rezeptur, nach der auch heute noch der köstliche VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör hergestellt wird.

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rote FetaCreme

Mit dem ChiliÖl von direct&friendly haben wir für unseren Grillabend eine rote Fetacreme gemacht.

 

Zutaten

 

2 Pck. Käse, (Hirtenkäse aus Kuhmilch), oder Original Feta

2 Pck. Hüttenkäse

1/2 Bund Petersilie, frische oder auch TK

4  Knoblauchzehe(n), je nach Belieben

1 EL Sambal Oelek

3 EL Olivenöl

3 EL Chiliöl

1/2 TL Zucker

 Pfeffer

 

mehr lesen 0 Kommentare

Cremiger Nudelauflauf mit Tomaten und Mozzarella

Wir haben mit dem Olivenöl von direct&friendly mal einen Nudelauflauf gezaubert.

 

Zutaten

 

400 g Rigatoni oder Penne

1 Zwiebel(n)

2 Zehe/n Knoblauch

1  Chilischote(n), frisch

500 g Tomate(n), passierte

1 Becher Sahne

50 g Parmesan, frisch gerieben

125 g Mozzarella

400 g Cherrytomate(n)

1 Bund Basilikum, frisch

 etwas Olivenöl

 n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer

 Zucker

mehr lesen 0 Kommentare

Aronia-Kirsch-Strudel

 

Wir haben auch Aroniabeeren von direct&friendly bekommen, auch hierfür hab ich für uns ein super Rezept gefunden, was ich nicht enthalten möchte.

 

Zutaten

 

2 Strudelteigblätter

 

1kg Kirschen

 

70g getrocknete Aroniabeeren, mit mehr noch leckerer

 

80g Zucker

 

100g Paniermehl

 

Zimt, Öl & Ei zum Bestreichen

mehr lesen 0 Kommentare

Walnuss-Kirsch-Raw-Bites

Auch für dieses Rezept haben wir die Kakao Nibs von direct&friendly verwendet.

Ich habe eine Weile gebraucht um ein Rezept zu finden, was mir zusagt, aber bin wie immer fündig geworden.

 

Zutaten

Für ca. 15 Kugeln

 

 

- 30 g Walnüsse

- 25 g gehackte Mandeln

 

- 2 TL Kakao-Nibs

 

- 70 g getrocknete Datteln (ohne Stein)

- 40 g getrocknete Kirschen

 

- ½ TL Vanillepulver

- 1-2 TL Kokosöl

 

- Kokosraspel, gehackte Mandeln oder gemahlene Kakao Nibs zum Wälzen

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kräuter-Blüten-Salat mit Honig Vinaigrette

 

 

Wir haben natürlich die Blütenmischungen von direct&friendly verwendet und einen frischen Salat zubereitet.

Da sich die Blütenmischungen wunderbar für Salate eignen.

 

Zutaten

Für 4 Portionen

 

 

 

- Salz, Pfeffer

 

- Zitronensaft, (von 1 Bio-Zitrone)

 

1½ Tl Ducca, (nordafrikanische  Gewürzmischung)

 

- 50 g Honig

- 200g Salatmischung

- Blütenmischung

- 8 El Olivenöl     

 

mehr lesen 0 Kommentare

PfirsichSchnitten

 

 

Ich habe am Wochenende mal wieder etwas Zeit gefunden einen Kuchen zu backen.

Dabei wurde ich super von meiner kleinsten Tochter unterstützt.

Diesmal sollten es leckere sfatige PfirsichSchnitten werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mandelkuchen

Zutaten

300 Gramm Mehl

450 Gramm Zucker

1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

1 Prise Salz

1 Zitronenschale gerieben

200 Gramm Mandeln gehackt

50 Gramm Manderblättchen

4 Eßlöffel Kondensmilch

2 Eßlöffel Honig

250 ml Schlagsahne

125 Gramm Butter

mehr lesen 1 Kommentare

Leckereien mit THOMY- Burger und Pommes

 

Wir möchten uns recht herzlich bei THOMY bedanken für die tollen Saucen. Vielen lieben Dank für das Paket, wir haben da mal einiges ausprobiert und auch neue Rezepte gleich mal probieren können.

Meine Kinder hatten dabei sogar viel Spaß.

Hier zeigen wir Euch mal welche Saucen wir testen durften und geben unsere Rezeptideen gern weiter.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Olive Joy- Olivenöl

Vielen lieben Dank an OliveJoy das man uns so kräftigt beim Treffen unterstützt hat.

 

olive joy bringt Dir ...

... qualitativ hochwertiges Olivenöl zu einem fairen Preis.
Sie sichern die Qualität unserer Öle, indem Sie den Herstellungsprozess ganzheitlich kontrollieren. Vom Olivenhain über den Transport und die Pressung bis hin zur Abfüllung achten Sie darauf, dass Du wirklich die Qualität bekommst, die Du von Ihnen erwartest.

... für jeden Genuss das passende Olivenöl.
Drei charakterstarke, reine Sorten: Manaki, Athinolia, Koroneiki

mehr lesen 1 Kommentare

Exquisa- "Der Cremig-Feine"

Wir durften über Lisa Freundeskreis, drei tolle Sorten des neuen Exquisa "Der Cremig-Feine" testen.

 

Ich wurde als Testerin ausgewählt und bekam ein kostenloses Testpaket mit folgendem Inhalt:
4 x Exquisa "Der Cremig-Feine" Mango
4 x Exquisa "Der Cremig-Feine" Limone
4 x Exquisa "Der Cremig-Feine" Himbeere
2 x Zeitschrift Lisa
1 x Anschreiben
Mit der neuen Joghurt-Quark-Creme "Der Cremig-Feine" von Exquisa wird jede kleine Auszeit zu einem echten Wohlfühl-Moment. Das Sortiment bietet den unvergleichlichen Exquisa-Geschmack bei 3,5 % Fett und ist dabei besonders cremig gerührt. Mit verschiedenen leckeren Geschmacksrichtungen hält das neue Exquisa-Sortiment für jeden die passende Sorte bereit.

mehr lesen 2 Kommentare

Backen mit Massa Ticino

Ich badenke mich sehr bei der Firma für die tollen Fondants.

 

Über die Firma

Die Badischen Brüder Friedrich und Wilhelm Bausch gründeten im Jahre 1910 einen Backbedarf-Großhandel in Stuttgart, der bald in der Branche als Spezialitätenadresse bekannt war. Nach dem Tod von Friedrich führte Wilhelm die Firma alleine weiter. Als er 1977 mit 90 Jahren nach einem schaffensreichen Leben verstarb, hatte sein Sohn Herbert Bausch bereits die Geschäfte übernommen und mit großem Einsatz die Marktstellung des Unternehmens behauptet.
Inzwischen hatte sich auf dem Backbedarfssektor ein Konkurrenzfeld entwickelt, dem es mit viel Einfallsreichtum zu begegnen galt – wollte man erfolgreich bestehen. Im Konditoren- und Gastronomiebereich hielten inzwischen Schweizer Produkte Einzug. Mit herkömmlichen Artikeln erlebte man einen Umsatzrückgang, dagegen konnte durch die neuen Schweizer Produkte ein Aufschwung verzeichnet werden.
So spezialisierte sich Herbert Bausch auf die Qualitätsprodukte von Carma, einem der führenden Hersteller von Konditorei-Halbfabrikaten, die nach ISO 9001 zertifiziert sind. Der rechtliche Firmenrahmen wurde den neuen Gegebenheiten angepasst und es entstand die heutige Firmierung. Inzwischen wurde der Name in der gehobenen Gastronomie zu einem festen Begriff. Vertretungen für die Schweizer Firmen Hefti und Brutschi folgten. Eine hervorragende Ergänzung ist das umfangreiche Schokoladen-Hohlkörper-Programm der Firma Läderach.
Carma bietet aufgrund einer intensiven Produktentwicklung und Forschung immer wieder Neuigkeiten z.B. Panna Cotta als Convenience-Produkt. Gefragt sind neben kulinarischen Mousse- und Dessertspezialitäten auch der Artikel Massa Ticino, der bei der Herstellung von Hochzeitstorten kaum mehr wegzudenken ist.
Die Firma Bausch deckt heute einen breiten Markt in ganz Deutschland und Österreich von u.a. preisgekrönten Konditoreien, der gehobenen Gastronomie und Hotellerie ab. Auch Großhändler im ganzen Bundesgebiet zählen zu den Kunden.
Nachdem Herbert Bausch 1998 verstorben ist, führt heute Britta Bausch in der dritten Generation die Geschäfte weiter. Damit ist der Fortbestand des Familienbetriebs gesichert.

mehr lesen 2 Kommentare

Andechser Natur

Vielen lieben Dank für die tollen Produkte.

 

Über Andechser

Bereits vor über 30 Jahren hat sich die Andechser Molkerei Scheitz als „Öko-Pionier" die einfache Vorgabe gestellt: „Natürliches natürlich belassen" – und diese Idee seither unbeirrt und mit Nachdruck verwirklicht. Mit Bio-Milchprodukten für all jene Verbraucher, die sich bewusst ernähren wollen und mit ihrer naturbezogenen Lebensführung helfen, die Verantwortung für diesen ökologischen Weg mitzutragen.

Diesen Weg kann man gehen, wenn man Partner auf Augenhöhe hat. Denn mit jedem ANDECHSER NATUR Bio-Milchprodukt sind „Sinn, Wollen und Tun" eines Jeden für das richtige „ökologisch und ethisch vertretbare Handeln" verbunden. Angefangen bei unseren Kuh- und Ziegenbauern, darüber hinaus bei Ihren Molkerei Mitarbeitern, allen Händlern und vor allem Ihnen persönlich als bewusste Verbraucherinnen und Verbraucher. So können Sie nachhaltig und sinnvoll wirtschaften und die Um- und Mitwelt für Sie und Ihre Kinder erhalten.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Kochen mit Maggi

 

 

 

 

 

 

Wir bekamen eine ganz nette freundliche Anfrage für ein Produkttest und dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Wir durften einige Produkte des Lebensmittelherstellers MAGGI testen.

Im Paket waren einige Produkte vorhanden und wir durften mal wieder ausgiebig ausprobieren und uns in der Küche austoben.

mehr lesen 3 Kommentare

Brioche- Rezept

 

 

 

Zutaten


500 g Mehl
60 g Zucker
60 g Butter
1  Ei
250 ml Milch, lauwarme
1 Prise Salz
1 Pck. Trockenhefe
1  Eigelb
4 EL Hagelzucker

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Zum Dorfkrug

Wir bekamen ein super Paket mit wahnsinnig tollen Produkten von "Zum Dorfkrug". Dafür möchten wir uns auch recht herzlich bedanken.

 

Über Zum Dorfkrug

Das Gasthaus Zum Dorfkrug war bereits vor 150 Jahren eine beliebte Anlaufstelle der Kutscher, die hier mit ihren Gästen eine Rast einlegten.

Im Jahr 1993 übernahm der gelernte Koch Thomas Hausschild das elterliche Restaurant. Sein Wunsch, seinen Gästen immer das besondere Etwas zu bieten, führte zu der Sylter Salatfrische, die anfänglich ausschließlich für die Gäste des Zum Dorfkrug kreiert wurde. Eine Salatsauce mit Pfiff, frei von künstlichen Konservierungsstoffen und Aromastoffen war geboren. Die Gäste liebten sie, nahmen Portionen mit nach Hause und bald schon wurden die ersten Testmärkte bestückt. Ab 2004 produzierte das Zum Dorfkrug-Team die Sylter Salatfrische in der Restaurantküche rund um die Uhr. Die Nachfrage stieg rasant. 2007 verlegte Hausschild die Herstellung in eine moderne Produktionsanlage, die es ihm fortan ermöglicht, den gesamten bundesweiten Lebensmittelhandel zu beliefern. Im Südwesten von Hamburg wuchs mit der Produktionsstätte Zum Dorfkrug ein Unternehmen heran, dessen Mitarbeiter sich jeden einzelnen Tag voller Stolz mit ihren Produkten identifizieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Byodo-Bio vom Feinsten

Vielen lieben Dank an Byodo für die tollen Produkte.

 

Bio-Qualität, die man schmeckt, riecht, auf dem Gaumen fühlt und genießt – dafür steht die Byodo Naturkost GmbH. Seit bald 30 Jahren stellt das 1985 gegründete Unternehmen Bio-Feinkost in höchster Qualität und mit bestem Geschmack her und lebt von Beginn an Nachhaltigkeit.
Der Glaube an die Idee, mit ökologischen Produkten wenigstens einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer Erde leisten zu können, hat die beiden Inhaber und die mittlerweile 50 Mitarbeiter über die Jahre stets angetrieben. Wichtig war es ihnen dabei immer, Bio und Genuss unter einen Hut zu bringen.
Bis heute lenken und leiten Andrea Sonnberger und Michael Moßbacher das inhabergeführte Unternehmen.
Der Name „Byodo“ bedeutet frei aus dem Japanischen übersetzt „der gemeinsame Weg“. Dieser Leitspruch bildet den Kern der Firmenphilosophie und drückt sich durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Team sowie mit langjährigen Kunden und Lieferanten aus.
Ob exquisites Öl oder delikater Senf, feiner Essig und original italienische Pasta-Spezialitäten – Byodo steht für allerhöchste Qualität. Eine Qualität, die durch strenge Analysepläne und interne Sicherungssysteme gesichert wird und die den hohen Anforderungen der internen und externen Sensorik-Panels standhalten muss.

mehr lesen 1 Kommentare

Melitta Mein Café

Wir durften über die Markenjury alle drei Sorten von Melitta Mein Café testen. Für den Test erhielten wir kostenlos ein tolles Testpaket.

 

Unser Testpaket hatte den folgenden Inhalt:

 

3 x Melitta Mein Cafe Mild Roast (200 g)

3 x Melitta Mein Cafe Medium Roast (200 g)

3 x Melitta Mein Cafe Dark Roast (200 g)

 

                           Dies sind alle drei Sorten, die aktuell von Melitta Mein Cafe erhältlich sind.

mehr lesen 1 Kommentare

Zentis- Sonnenfrüchte

Wir durften von Zentis zwei Sonnenfrüchte testen und haben uns ausgetobt, lieben Dank an Zentis.

 

Sonnen Früchte
Sonnengereifter Hochgenuss für jeden Tag
So herrlich fruchtig! Ein unbeschwerter Genuss, wie er sein soll.
Unsere Zentis Sonnen Früchte heißen nicht ohne Grund so. Denn die sorgfältig ausgewählten Früchte aus den besten Anbaugebieten sind wahre Sonnenspeicher. Da schmeckt man jeden Sonnenstrahl heraus. Bei uns gelangen diese sonnengereiften kleinen Meisterwerke der Natur in die besten Hände!
Denn die Zentis-Mitarbeiter sind wahre Fruchtkenner und wissen genau, wie sie die köstlichen Früchtchen mit größter Sorgfalt in einen einzigartigen, intensiven Fruchtgenuss verwandeln.
Mit viel Sorgfalt und Liebe zur Frucht entstehen so die köstlichen Zentis Sonnen Früchte für Ihr Frühstücksbrötchen. Ein wahrer Hochgenuss für jeden Morgen mit vielen leckeren Fruchtstückchen.
Zentis Sonnen Früchte gibt es in acht köstlichen Fruchtsorten: Erdbeere, Aprikose, Himbeere, Sauerkirsche, Waldfrucht, Süße Orange, Schwarze Johannisbeere und Heidelbeere.

mehr lesen 1 Kommentare

myProduct.at- Shopvorstellung

Ich darf Euch heute den Shop myProduct.at vorstellen.

Mir wurden zwei tolle Produkte geschickt, die wir nun ausgiebig getestet haben.

 

myProduct.at - Handgemachtes von österreichischen Landwirten, Manufakturen & Familienbetrieben.
 
Sie suchen ein handgemachtes Produkt, dass zu Ihrer Persönlichkeit passt?
Sie pfeifen auf lieblose Massenware und suchen handgemachte Produkte die zu Ihnen passen und Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen? Sie suchen ein einzigartiges Geschenk für Ihre Liebsten oder mit viel Liebe handgefertigte Qualitätsprodukte? Sie wollen genau wissen welche Geschichten, Menschen & Werte hinter den Produkten stehen die sie konsumieren? Sie wollen schnell & einfach bei österreichischen Betrieben einkaufen und sich die Produkte bequem liefern lassen? JA! Dann sind Sie bei uns genau richtig! Denn das alles und noch viel mehr finden & bekommen Sie bei myProduct.at - Österreichs größtem Onlineshop für Spezialitäten & Handwerk aus Österreich!

"Hinter den hier angebotenen Produkten präsentieren wir von uns persönlich nach strengen Kriterien ausgesuchte Produzenten. Alle myProduct.at Landwirte, Winzer, Manufakturen & Familienbetriebe vereint dabei eine Tatsache: Sie lieben Ihren Beruf und arbeiten mit höchster Leidenschaft, Sorgfalt und Engagement im Einklang mit Mensch, Tier und Natur. Wir von myProduct.at möchten Ihnen die Möglichkeit geben, in den Genuss dieser sonst nur direkt beim Betrieb oder sehr regional begrenzt erhältlichen Produkte zu kommen! Probieren Sie es aus und holen Sie sich mit uns Spezialitäten & Handwerk der besten Produzenten Österreichs zu Ihnen nach Hause."

mehr lesen 0 Kommentare

Fet a Sòller

Wir durften ein paar Produkte von Fet a Sòller testen und bedanken uns dafür recht herzlich.

 

Über Fet a Sòller

Die Natur hat das Tal von Sóller im Schutz der Tramuntana, mit Sonne, Wasser und einem mediterranen Klima reichhaltig bedacht. Wertschätzung der natürlichen Gegebenheiten sind Teil der Philosophie von Fet a Sóller. Die Geschichte des  Unternehmens begann mit Orangen und Olivenöl, beide im Tal von Sóller von grosser Bedeutung und Tradition. Neben dem Online-Shop ist Fet a Sóller auch vor Ort für Einheimische und Besucher mit einem ausgewählten Sortiment mallorquinischer Spezialitäten zu finden.

mehr lesen 1 Kommentare

Melitta-Bella Crema-Selection des Jahres 2016

Die BellaCrema® Selection des Jahres 2016 kommt zwar erst im Januar in den Handel, aber 3.000 Konsumgöttinnen, die einen Kaffeevollautomaten zu Hause haben oder am Arbeitsplatz nutzen, dürfen diese besondere Kaffee-Spezialität jetzt schon testen!

Wir waren ein Haushalt davon und haben uns sehr gefreut.
Die Selection begeistert mit ihrem würzigen Charakter mit zartherben Kakao-Noten. Das liegt u.a. an den Altura Mexicana Bohnen, die diesen Geschmack prägen. Diese besondere Kaffeebohne reift im südlichen Hochland Mexicos in der Region Chiapas, in der einst die Wiege der Maya-Hochkultur war, unter optimalen klimatischen Bedingungen. Durch die speziell abgestimmte Röstung wird das volle Geschmacksprofil dieses einzigartigen Kaffees mit einer zartherben Kakao-Note offenbart.

mehr lesen 1 Kommentare

Beltane Naturkost GmbH

Heute stelle ich Euch Beltane Naturkost GmbH vor, von denen wir ein kleines Produktpäckchen bekamen, dafür bedanken wir uns recht herzlich.

 

Über Beltane

Beltane wurde 1994 als klassisches Naturkost-Fachgeschäft gegründet und im Laufe der Jahre mit eigener Feinkostproduktion und Partyservice erweitert. Schon damals lag unser Augenmerk auf bestmöglicher und doch einfacher und alltagstauglicher Zubereitung frischer Zutaten. Aus dem Erfahrungsschatz dieser Zeit entwickelte sich die Idee, phantasievolle und abwechslungsreiche Zubereitungsmöglichkeiten für die besten Länderküchen der Welt zu entwickeln.

Beltane erfüllt den Wunsch nach Gerichten mit perfektem Geschmack, mit authentischen Gewürzen und natürlich alles in Bio-Qualität. Die Zubereitung ist absolut gelingsicher, kinderleicht und bietet reichlich Abwechslung und gesunde Vielfalt.

Wir arbeiten weiterhin mit Freude und Phantasie, gemeinsam mit unserem stetig wachsenden Beltane-Team, an neuen Ideen und Produktlinien.

 

mehr lesen 0 Kommentare